Wir sind drei Autoren in derselben Familie, aber sehr verschieden. Axel und Imke schreiben Belletristik in ihrer jeweiligen Muttersprache, Deutsch bzw. Schwedisch. Marianne, die auf Englisch schreibt, ist Literaturwissenschaftlerin, und englische Literatur ist ihre Spezialität. 

Werke deren Titel fettgedruckt sind können über den Holmby Press-Webshop bezogen werden. Ein ‚E‘ nach dem Titel besagt dass das Buch lediglich als Leseplatte- oder Computer-Datei zu erhalten ist.

Axel Thormählen wurde im Dezember 1945 in Nordenham geboren. Nach der Buchhandelslehre arbeitete er in Frankfurt und Hamburg. 1968 zog er nach Schweden, um in der Universitätsstadt Lund in einer Buchhandlung die deutsche Abteilung zu führen. Dort traf er Marianne, und die beiden verbrachten 46 Jahre auf einem ehemaligen Bauernhof im Dörfchen Holmby bevor sie wieder nach Lund zurückzogen. 

Axels beide erste Romane, Hanky (1978) und Hanna (1983), sind im Merlin-Verlag erschienen. Auf Schwedisch veröffentlichte der Ellerström-Verlag 1993 den Roman Wilhelm. In den drei Büchern wird die deutsche Kleinstadt Ende des 20. Jahrhunderts scharf aber empathisch porträtiert. 

Die Kurzgeschichte lag Axel immer besonders gut. Ellerströms haben zwei Sammlungen seiner Kurzgeschichten ausgegeben, und 2008 brachte der Los Angeles-Verlag Les Figues Press eine zweisprachige Auswahl seiner Geschichten heraus, A Happy Man and Other Stories. Der JMB-Verlag veröffentlichte 2016 seine besten Erzählungen in der Sammlung Der letzte Wikinger und andere Erzählungen (E). 2020 brachte Holmby Press eine weitere Sammlung in englischer Sprache heraus, Dental Gold and Other Stories.

Axel hat eine satirische Ader, und ein Leben in der Literatur-Sphäre hat da reichlich Stoff geboten. Im Literatur-Thriller Wenn Wörter töten könnten (E), ursprünglich 2002 erschienen aber mehrmals neu aufgelegt (zuletzt 2020 beim JMB-Verlag), wird der Literaturbetrieb mit Autoren, Übersetzern, Verlegern und Akademikern mit ironischem Scharfblick seziert. 

2016 veröffentlichte der JMB-Verlag den Roman Der grüne Himmel, in dem der Thormählensche Humor weiser und versöhnlicher zum Ausdruck kommt.

Imke Thormählen arbeitet in der akademischen Administration und schreibt Romane in ihrer Freizeit. Sie sieht sich als Verfasserin von Unterhaltungsliteratur von guter Qualität und schreibt die Art von Büchern, die sie selber gern nach einem harten Tag im Büro lesen würde.

Imkes erstes Buch, über Napoleons erste Kaiserin (Joséphine, 1994), erschien als sie noch zur Schule ging. In den darauffolgenden Jahren hat sie sich weiterhin mit dem historischen Roman beschäftigt. Sie hat aber auch eine Fortsetzung von George Eliots klassischem Roman Middlemarch verfasst, die 2013 in englischer Sprache unter dem Titel The Ladislaw Case bei Holmby Press erschien.

Imke hat gerade einen Krimi abgeschlossen der im heutigen Schweden spielt, teils im akademischen Lund und teils in einem schonischen Schloss. 

Marianne Thormählen ist emeritierte Professorin für englische Literatur an der Universität Lund, wo sie heute den Universitätsverlag Lund University Press führt. Die meisten ihrer Bücher können nur über ihre britischen Verlage, besonders Cambridge University Press, bezogen werden; aber von ihren frühen Arbeiten über die Poesie von T. S. Eliot sind noch einige Exemplare von Holmby Press zu bestellen: The Waste Land: A Fragmentary Wholeness (1978) und Eliot’s Animals (1984). Aus Copyrightgründen können diese Bücher nicht elektronisch veröffentlicht werden.